Der DAAD in Kirgisistan

Der DAAD in Kirgistan

Viele junge Kirgisen möchten in Deutschland studieren und Forschungsaufenthalte in Deutschland sind bei kirgisischen Wissenschaftlern sehr beliebt. Umgekehrt haben auch deutsche Hochschulen ein Interesse an der Zusammenarbeit mit Kirgistan: Zurzeit existieren über 10 feste Hochschulpartnerschaften.

Der DAAD trägt dieser Entwicklung Rechnung und richtete 2004 ein Informationszentrum ein. Im DAAD-Büro können sich Interessenten kostenlos zu allen Fragen des Studiums in Deutschland informieren lassen.

5 gute Gründe für Studium und Forschung in Deutschland:

  • Studieren und Forschen auf hohem akademischem Niveau.
  • Studieren und Forschen kann man sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch
  • Moderne Universitäten, die mit Spitzentechnologien ausgerüstet sind
  • Qualitativ hochwertiges und meistens kostenloses Studium
  • Enge Verzahnung von Theorie und Praxis.

Mit dem DAAD zu Studium und Forschung nach Deutschland

Während die meisten Kirgisen in Deutschland auf eigene Kosten studieren, setzt der DAAD es sich zum Ziel, besonders begabte Studierende und Graduierte zu fördern: seit 1991 haben mehr als 1.000 junge Kirgisen mit Unterstützung des DAAD in Deutschland studiert oder geforscht (d.h. ca. 70 Stipendien pro Jahr).

Der DAAD bietet eine Reihe von Stipendien zum Studieren und Forschen in Deutschland an:

  • Vollstipendien für PASCH-Schulen
  • Hochschulsommerkurse für alle Fachrichtungen
  •  Masterstudium für alle Fachrichtungen
  • Promotion und Forschung für alle Fachrichtungen
  • Gruppenreisen für Studierende aller Fachrichtungen

Die Internationalisierung der Hochschulen

Zur Internationalisierung der Lehre entsendet der DAAD deutsche Dozenten an kirgisische Hochschulen:

  • Zur Zeit unterrichten 4 DAAD-Lektoren/Dozenten Deutsch, Europastudien und Agrarwirtschaft an kirgisischen Hochschulen
  • Jedes Jahr finanziert der DAAD deutsche Hochschullehrer aus verschiedenen Disziplinen, die für einige Wochen an kirgisischen Hochschulen unterrichten, und kirgisische Hochschullehrer, die für einige Wochen an deutschen Hochschulen unterrichten.
  • Jedes Jahr fördert der DAAD ein Alumni-Seminar zu einem aktuellen Thema, zu dem Referenten aus Deutschland eingeladen werden.

Förderung von Deutsch als Fremdsprache

Jährlich erhalten mehr als 30 Studierende aller Fachrichtungen ein DAAD Stipendium für einen Hochschulsommerkurs in Deutschland. Ein besonderes Augenmerk richtet der DAAD auf die Entwicklung der Germanistik:

  • Lektoren aus Deutschland führen Sommerschulen zu aktuellen Themen in Kirgistan durch
  •  Zusammen mit hiesigen und deutschen Partnern organisiert der DAAD Konferenzen und Seminare für Germanisten.
  • Zweimal pro Jahr führt der DAAD in Bischkek TestDaF und TestAS durch

Das Netzwerk der DAAD-Alumni

Die Betreuung der Stipendiaten hört mit dem Ende des Auslandsaufenthaltes nicht auf:

Der Kirgisische Alumni-Verein sorgt dafür, dass der Kontakt zu Deutschland bestehen bleibt:

  • DAAD-Alumni treffen sich regelmäßig zu Vorträgen und Diskussionen.
  • Einmal im Jahr findet mit Unterstützung des DAAD ein Alumni-Seminar zu einem aktuellen Thema statt, zu dem Referenten aus Deutschland eingeladen werden. So tragen die DAAD-Alumni dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Kirgistan zu verstärken.
  • 2006 war Kirgistan das Gastgeberland für ein überregionales zentralasiatisches Alumni-Treffen
  • Mit den Spenden von Sachmitteln ermöglicht der DAAD seinen Alumni, nach ihrer Rückkehr Fachliteratur und technische Geräte für ihr Institut zu erwerben.

Partnerschaft ist wichtig!

Der DAAD setzt sich zum Ziel, Kooperationen zwischen deutschen und kirgisischen Hochschulen zu fördern:

  • Der DAAD fördert zwei deutsch—kirgisische Fakultäten: KGTU/Beuth-Hochschule für Technik, Berlin in Maschinenbau und Elektrotechnik, und KGUSTA/FH Zwickau in Informatik.
  •  Der DAAD unterstützt die fachbezogene Kooperation zwischen der Universität Wuppertal und 3 kirgisischen Universitäten: Arbaeva, KNU und KEU auf dem Gebiet der Sozialforschung.
  •  Im Rahmen der Zusammenarbeit mit OSI und UCA bietet der DAAD gemeinsame Stipendien für Master und Promotion an.
  •  Deutschland ist ein gefragter Partner in Tempusprojekten. Als Nationale Kontaktstelle für das Tempus-Programm in Deutschland ist der DAAD Ansprechpartner für kirgisische Hochschulen, die auf der Suche nach einem geeigneten deutschen Projektpartner sind.

DAAD

Deutscher Akademischer Austausch Dienst

DAAD in Kirgisistan - Kontaktdaten

Leiterin des DAAD-Informationszentrums in Bischkek: Ann-Katrin Braunmiller

Adresse: Deutsch-Französisches Zentrum, Uliza Isanowa 43/1 (an der Kreuzung mit Uliza Frunse), Bischkek

Telefon: 00996 312 323948, 00996 312 323951

Fax: 00996 312 323951

E-Mail:     daad%27%kg,info

DAAD-Alumni Kirgisistan

Deutscher Akademischer Austausch Dienst

Der DAAD-Alumni-Verein in Kirgisistan 'Deutsch-Kirgisische Kooperation im Bereich der Bildung, Wissenschaft und Kultur' wurde im August 1999 auf Initiative ehemaliger DAAD-Stipendiaten gegründet.